DIE REGELN ERKLÄRT

Before ADG starts

Law 1Unless there are other considerations (e.g. ground conditions, safety etc.), the referee tosses a coin to decide the half of the field where the contests will take place which may only be changed for safety reasons or if the goal or playing surface becomes unusable. is self-explanatory and is similar to the lawUnless there are other considerations (e.g. ground conditions, safety etc.), the referee tosses a coin to decide the goal at which the kicks will be taken which may only be changed for safety reasons or if the goal or playing surface becomes unusable from Kicks from the penalty mark, which requires the referee to toss a coin to decide the goal where the kicks take place.

Regel 2Der Schiedsrichter wirft eine Münze und das Team, dessen Kapitän den Wurf gewinnt, entscheidet, ob sie im ersten Wettkampf angreifen oder verteidigen möchte. ist selbsterklärend und ähnlich der RegelDer Schiedsrichter wirft eine Münze, und das Team, dessen Kapitän die Wahl gewinnt, entscheidet, ob es mit dem Elfmeterschiessen beginnt oder nicht. über Elfmeterschießen, wobei das Team, das den Münzwurf gewinnt, die Wahl hat ob es als Erstes schießen möchte, oder als Zweites.

Regel 3Wenn ein Tor erzielt wurde, ist der Wettkampf beendet. ist selbsterklärend.

Law 4If at the beginning of ADG, one team has more players on the field than the other, they maintain that advantage. is designed to encourage fair play. Teams that received red cards during the match will be at a disadvantage during ADG. See an example here.

Law 5The referee meets separately with each team and records whom will be their five attackers and the order in which they will compete. requires each team to designate their five attackers with the referee prior to the start of ADG. If a team has had a player or players sent off during the match, the law ensures the team still fields an attacker for five contests.

During ADG

Regel 6Nur die berechtigten Spieler und das Schiedsrichtertrio haben die Erlaubnis auf dem Spielfeld zu bleiben. ist identisch mit der RegelBeim Elfmeterschiessen befi nden sich nur die teilnahmeberechtigten Spieler und das Schiedsrichtertrio auf dem Spielfeld. über Elfmeterschießen, welche nur den berechtigten Spielern und dem Schiedsrichtetrio erlaubt, auf dem Spielfeld zu bleiben.

Regel 7Mit Ausnahme des Angreifers, des Verteidigers und der zwei Torhüter müssen alle Spieler im Strafraum außerhalb des Spiels bleiben, und werden von einem Schiedsrichterassistent oder einem zusätzlichen Schiedsrichterassistent beaufsichtigt. ist ähnlich der RegelAlle Spieler ausser dem Schützen und den beiden Torhütern halten sich im Anstosskreis auf. über Elfmeterschießen, welche verlangt, dass die Spieler, die derzeit nicht am Wettkampf teilnehmen, innerhalb des Mittelkreises bleiben. Ein Schiedsrichterassistent, oder ein zusätzlicher Schiedsrichterassistent, wird für die Beaufsichtigung dieser Spieler verantwortlich sein.

Regel 8Der Torhüter des angreifenden Teams muss einen Sicherheitsabstand hinter dem Schiedsrichterassistent oder dem zusätzlichen Schiedsrichterassistent, welcher sich hinter der Torlinie befindet, einhalten. ist ähnlich der RegelDer Torwart aus dem Team des Spielers, der einen Elfmeter ausführt, wartet auf dem Spielfeld ausserhalb des Strafraums, in dem das Elfmeterschiessen stattfi ndet, an der Stelle, an der die Torlinie und die Strafraumbegrenzungslinie zusammentreffen. über Elfmeterschießen, welche die Position des Torhüters benennt, welcher der Mitspieler des aktuell schießenden Spielers ist.

Regel 9Wenn ein Tor erzielt wurde, ist der Wettkampf beendet. ist selbsterklärend.

Law 10An eligible player may change places with the goalkeeper. is identical to the lawAn eligible player may change places with the goalkeeper from Kicks from the penalty mark and allows an outfield player to become the goalkeeper. This situation arises if a goalkeeper is sent-off. Another instance would be if the goalkeeper was injured and the team had used all their substitutions. Any on-field attacker or defender can be assigned as the goalkeeper, and this is regardless of whether the player has already competed in a contest. Once the player becomes the goalkeeper, then as per Law 9, they will compete only as a goalkeeper.

Law 11With the exception of the condition explained above, players may not change places. is self-explanatory and an example would be a team with an injured defender. A defender who is already on the field of play may not change places with the injured player. Of course, if the team has substitutions available, they can simply replace the injured player with a substitute.

Regel 12Wenn ein Tor erzielt wurde, ist der Wettkampf beendet. ist selbsterklärend.

Law 13If a team is unable to field a designated attacker or an eligible substitute, the team will forfeit that contest. describes how a team forfeits a contest if they are unable to field an attacker. This would occur if the player was sent off. Another example would be an attacker who was injured and his team having already used all their substitutions.

Regel 14After seeing the opposing team's attacker, the defending team fields their defender. beschreibt, wie die Entscheidung, einen spezifischen Verteidiger aufzustellen, getroffen wird, nachdem man nur gesehen hat, wer der gegnerische Angreifer ist.

Law 15If a team is unable to field a defender or an eligible substitute, the attacker will compete one-on-one against the goalkeeper. describes how an attacker is allowed to compete one-on-one against the goalkeeper. This may arise if a team begins ADG with fewer players than their opposition. Another example would be an injured defender who is forced from the field with his team having already used all their substitutions. The third example would be a defender who is sent off during a contest.

Regel 16Nur die Hälfte des Spielfelds wird bespielt. bestimmt, dass nur die Hälfte des Spielfelds bespielt wird. Die Grenze wird von der Torlinie, den zwei Seitenlinien und der Mittellinie definiert.

Regel 17Der Angreifer schießt und hat dreißig Sekunden Zeit, um zu versuchen, gegen den Verteidiger und den Torhüter des gegnerischen Teams ein Tor zu schießen. bestimmt einen Zeitraum von dreißig Sekunden für den Wettkampf. Diese Regel ist eingeschlossen, um ein mögliches Zeitspiel zwischen dem Angreifer und dem Verteidiger abzuschwächen. Der dreißig Sekunden-Zeitraum bietet einen Sinn für Dringlichkeit, aber auch ausreichend Zeit, um unvorhersehbare und anregende Wettkämpfe auszutragen.

Regel 18Der Angreifer darf den Ball eine unbegrenzte Anzahl von Malen berühren. ist eingearbeitet, um den Beginn und Fortsetzung des Spiels Regel zu umgehen, die besagt „Wenn der den Anstoss ausführende Spieler den Ball erneut spielt, bevor dieser von einem anderen Spieler berührt wurde, wird ein indirekter Freistoss oder bei einem absichtlichen Handspiel ein direkter Freistoss verhängt.“

Regel 19Wenn ein Tor erzielt wurde, ist der Wettkampf beendet. ist selbsterklärend.

Law 20If the ball goes out of play, the contest is over. designates that a contest will end if the ball goes out of play. If the competition is using additional assistant referees, the assistant referees will track with the play along the touchlines. This will be of great benefit when adjudicating on whether a ball is in or out of play.

Regel 21Wenn der Torhüter in den Ballbesitz kommt, ist der Wettkampf beendet. und Regel 22Wenn der Ball im Spiel ist und der Zeitraum von dreißig Sekunden abläuft, ist der Wettkampf beendet. sind selbsterklärend.

Regel 23Wenn der Angreifer ein Foul begeht, ist der Wettkampf beendet. ist selbsterklärend, und ein Beispiel ist ein Angreifer, der den Ballbesitz verloren hat und dabei ist, ihn zurück zu erobern und dabei einen Verteidiger foult.

Regel 24Wenn der Verteidiger oder der Torhüter irgendwo innerhalb des Spielfelds ein Foul begeht, erhält der Angreifer einen Strafstoß und der Zeitraum von dreißig Sekunden wird für den Rest des Wettkampfs außer Acht gelassen. bestimmt einen Strafstoß, wenn das verteidigende Team ein Foul begeht. Da der dreißig Sekunden Zeitraum für den Rest des Wettkampfs außer Acht gelassen wird, wird der Wettkampf beendet sein, wenn eines der folgenden Ereignisse geschieht: (a) Ein Tor wird erzielt, (b) der Torhüter gelangt in den Besitz des Balls, (c) der Ball geht aus dem Spiel, (d) der Angreifer begeht ein Foul oder begeht ein Vergehen wie in Regel 25 oder Regel 26 definiert.

Regel 25Wenn der Angreifer, bevor er seinen Schuss ausgeführt hat, gegen die Regeln des Spiels verstößt, erlaubt der Schiedsrichter, dass der Schuss ausgeführt wird, und wenn der Ball nicht ins Tor trifft, ist der Wettkampf beendet.  ist ähnlich der RegelWenn der Schiedsrichter das Zeichen zur Ausführung gegeben hat, der Ball aber noch nicht im Spiel ist, gelten folgende Bestimmungen:

Der Schütze verstösst gegen die Spielregeln:

• Der Schiedsrichter lässt den Strafstoss ausführen.

(und)

• Geht der Ball nicht ins Tor, unterbricht der Schiedsrichter das Spiel und setzt es mit einem indirekten Freistoss zugunsten des verteidigenden Teams an der Stelle fort, an der sich das Vergehen ereignete.
Strafstoß, welche einen indirekten Freistoß für das verteidigende Team bestimmt, wenn ein Vergehen vom Spieler begangen wird, der den Strafstoß ausführt, und der Ball nicht ins Tor gegangen ist.

Law 26If after the penalty kick has been taken, the attacker touches the ball again (with any part of his body) before it has touched another player, the contest is over. is similar to the lawIf, after the penalty kick has been taken:

the kicker touches the ball again before it has touched another player:

an indirect free kick (or direct free kick for deliberate hand ball) is awarded
from The Penalty Kick which designates a free kick if the kicker touches the ball again before it has touched another player.

Regel 27Wenn ein Tor erzielt wurde, ist der Wettkampf beendet. ist selbsterklärend.

Regel 28Der Schiedsrichter macht Aufzeichnungen über den Wettkampf. verlangt, dass der Schiedsrichter eine Akte über die Wettkämpfe führt. Während der Schiedsrichter bereits aufgezeichnet hat, welche die angreifenden Spieler sind, wird er außerdem Folgendes aufzeichnen, während sich jeder Wettkampf entwickelt: Wer die Verteidiger sind, ob ein Wettkampf mit einem Tor oder mit keinem Tor beendet wurde, und die Gesamtpunktzahl.

Subject to the conditions explained below the teams play ten contests

Regel 29Den unten erklärten Bedingungen unterliegend, wechseln sich die Teams in insgesamt zehn Wettkämpfen in Angriff und Verteidigung ab. ist ähnlich der RegelDie beiden Teams treten ihre Elfmeter abwechslungsweise. über Elfmeterschießen, welche verlangt, dass fünf Schüsse abwechselnd ausgeführt werden sollen. The teams take turns at being the attacking and defending team.

Regel 30Wenn, vor Beendigung eines der zehn Wettkämpfe, ein Team mehr Tore erzielt hat, als das andere Team erzielen konnte, selbst wenn die Wettkämpfe noch beendet sein sollten, werden keine weiteren Wettkämpfe stattfinden. ist selbsterklärend und ähnlich der RegelSobald ein Team mehr Tore erzielt hat, als das andere mit den ihm zustehenden Elfmetern insgesamt noch erzielen könnte, ist das Elfmeterschiessen beendet. über Elfmeterschießen, wobei, wenn ein Team die unanfechtbare Führung übernommen hat, der Wettkampf beendet ist.

Regel 31Wenn bei Beendigung der zehn Wettkämpfe beide Teams die gleiche Anzahl von Toren erzielt haben, oder keine Tore erzielt haben, wird der Wettkampf in derselben Reihenfolge und demselben Format fortlaufen, bis ein Team ein Tor mehr erzielt als das andere, nachdem beide Teams an einer gleichen Anzahl von Wettkämpfen teilgenommen haben. ist ähnlich der RegelWenn beide Teams nach je fünf Elfmetern keine oder gleich viele Tore erzielt haben, wird das Elfmeterschiessen in der gleichen Abfolge so lange fortgesetzt, bis ein Team nach gleich vielen Elfmetern beider Teams ein Tor mehr erzielt hat. über Elfmeterschießen, welche das K.O.-System beschreibt, das in Kraft tritt, wenn die Punkte nach den zehn Schüssen immer noch im Gleichstand sind. Angreifer und Verteidiger aus dem ersten Wettkampf werden nun in einem K.O.-System-Wettkampf gegeneinander antreten.

Regel 32Mit Ausnahme des Torhüters, ist es einem Spieler nicht erlaubt an einem zweiten Wettkampf teilzunehmen, bis alle berechtigten Spieler in beiden Teams an einem Wettkampf teilgenommen haben. ist selbsterklärend und ähnlich der RegelJeder Elfmeter muss von einem anderen Spieler ausgeführt werden. Ein Spieler darf erst ein zweites Mal antreten, wenn alle teilnahmeberechtigten Spieler bereits einen Elfmeter ausgeführt haben. über Elfmeterschießen, wobei jeder Schuss von einem anderen Spieler ausgeführt wird und alle Spieler einen Schuss ausführen müssen, bevor irgendein Spieler einen zweiten Schuss versuchen kann.

Substitutions, cautions and send offs during ADG

Law 33Each team is allowed two additional substitutions and if a team has any unused substitutions, these can also be used. allows each team two additional substitutions and any substitutions that weren’t used during the match are carried into ADG. For example, if a team used only one substitution prior to the start of ADG, they will have a total of four substitutions available. Read more about substitutions in the Q&A.

Law 34Any cautions accrued by teams during the match, which includes extra time where appropriate, are carried into ADG. is self-explanatory and designed to encourage fair play.

Law 35A player who denies an obvious goal-scoring opportunity to the attacker is not sent off. is required because with only three players competing in an ADG contest, goal-scoring opportunities will of course be frequent.

Law 36The referee must not abandon the match if a team is reduced to fewer than seven players. is identical to the lawThe referee must not abandon the match if a team is reduced to fewer than seven players from Kicks from the penalty mark, and requires the referee to proceed with a match if a team has less than seven players on the field.

Baggio misses the decisive penalty kick at the 1994 FIFA World Cup.

"Man erinnert sich nicht an die Gewinner.
Man bleibt von den Verlierern verfolgt."

A.S. Byatt
Schreibt für The Observer